Wir über uns

Wir verstehen unser Handwerk
und das seit über 145 Jahren. Qualität, fachliche Kompetenz sowie ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis stehen bei uns im Vordergrund, wenn es darum geht, maßgeschneiderte Konzepte zu entwickeln, die den wirklichen Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen.

Tradition und Innovation bilden die Basis für umweltbewußte, energiesparende und letztlich verbraucherfreundliche Technologien.

Kurzum: Umwelt-Technik aus Schöppenstedt. Hand in Hand mit Ihnen und der Umwelt.

 

Chronik der Firma Plagemann & Sohn

Über 145 Jahre Erfahrung: Vom Einzelhändler zum Fullservice-Dienstleister im Handwerk

1865: Die Firma W.T. Plagemann wird gegründet
Am 1. Oktober 1865 wird die Firma W.T. Plagemann gegründet. Zu dieser Zeit beschäftigte sich die Firma noch ausschließlich mit dem Einzelhandel. Gehandelt wurde mit Haushaltswaren, Küchenherden und Öfen. Dieser Tätigkeit ging das Unternehmen bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts nach.

1950: Erweiterung des Geschäftsfelds auf Heizungsbau
Durch den Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg entstand ein enormer Bedarf an Heizungsanlagen für die neu errichteten Gebäude. Diese Chance nutzte das Unternehmen und spezialisierte sich auf die Montage von Kachelöfen und Luftheizungsanlagen. Dieser Bereich entwickelte sich so gut, dass die Firma binnen kurzer Zeit stark wachsen konnte.

1965: Hundertjähriges Firmenjubiläum und Gründung der Gesellschaft Plagemann & Sohn GmbH
Am 1. Oktober des Jahres 1965 feiert das Unternehmen sein hundertjähriges Bestehen. Es kann trotz zweier Weltkriege auf ein stetes Wachstum zurückblicken. Die Firma freut sich mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern auf die nächsten hundert Jahre.
Zu dieser Zeit wurde die Firma durch die Weiterentwicklung der Heizungstechnik immer mehr in den Bereichen Zentralheizung und Lüftungsbau aktiv. Auch die Auftragslage war sehr gut und damit einher gingen zunehmend Großprojekte. Das Unternehmen sollte erweitert werden und durch die Überführung des Unternehmens in eine GmbH wurde eine wichtige Voraussetzung dafür geschaffen.

1978: Expansion im Bereich der Elektroinstallationen
Durch die immer aufwendigere Regelungstechnik im Bereich der Heizungsanlagen wurde es notwendig, zunehmend auch Elektroinstallationen kompetent abdecken zu können. Daraus resultierte die Gründung des Unternehmensbereiches Elektro. Schnell weitete sich die Tätigkeit der Abteilung auf Gebäudetechnik, Krankenhaus- und Regelungstechnik sowie Sicherheitstechnik und Schaltschrankbau aus. Auch die Installation von EDV-Netzwerken kam hinzu. Die Abteilung entwickelte sich hervorragend und stellte einen weiteren Schritt auf dem Weg zum umfassenden Dienstleister im Handwerk dar.

1990: Der Bereich Sanitär entsteht
In diesem Jahr entschloss sich die Geschäftsleitung dafür, die langjährige Erfahrung in der Installationstechnik dafür zu nutzen, die Geschäftstätigkeit auf den Bereich Sanitär zu erweitern. Auch hier wird der Hintergrundgedanke deutlich, Bauherren die gesamte Haustechnik aus einer Hand anbieten zu können um so ein perfektes Ergebnis durch optimale Abstimmung der einzelnen Gewerke zu erreichen. Die Abteilung umfasst den Bau von Sanitäranlagen aller Art, unter anderem Regenwassernutzungsanlagen, Versorgungsleitungen im Industriebereich und Abwasserbehandlungsanlagen.

1991: Wiedervereinigung
Die Wiedervereinigung Deutschlands führte dazu, dass die Firma auf einmal nicht mehr am Rande der Republik sondern in deren Mitte lag. Daraus resultierten Chancen und so stieg im gleichen Jahr die Mitarbeiterzahl auf 80 Beschäftigte, wobei 20 Mitarbeiter aus den neuen Bundesländern kamen.

1994: Umzug in die neuen Geschäftsräume
Im September 1994 zog das Unternehmen in die neuen Geschäftsräume an der Neuen Straße in Schöppenstedt. Der Umzug war dringend nötig, denn durch den kontinuierlichen Wachstum der Firma wurde der Platz dringend benötigt. Der Umzug wurde mit einem Tag der offenen Tür gebührend gefeiert. Das neue Gelände bot nun genügend Platz für die weitere Entwicklung des Unternehmens.

2001: Erweiterung der Elektroabteilung auf den Bereich Datenkommunikation
Die Technik entwickelt sich ständig weiter und Unternehmen müssen sich daran anpassen. Bei der Plagemann & Sohn GmbH geschah das im Jahre 2001 durch die Aufteilung des Bereiches Elektro in eine Abteilung für reine Elektroinstallation und die neu geschaffene Abteilung für Datenkommunikation. Diese Abteilung befasst sich mit Datenkommunikations-, Netzwerk- und Telekommunikationstechnik. Durch diese klare Gliederung sind beide Abteilungen auf ihr jeweiliges Spezialgebiet konzentriert und immer auf der Höhe der Zeit.

2007: Ehrung des langjährigen Mitarbeiters Gerhard Räuber
Im November wird vor den Geschäftsräumen der Firma eine Statue zu Ehren des langjährigen Mitarbeiters Gerhard Räuber aufgestellt. Gerhard Räuber, genannt „Räuber“, arbeitete sich vom Kraftfahrer zum Kundendienstmonteur hoch und hielt der Firma Plagemann & Sohn mehr als 45 Jahre die Treue. Das Standbild soll seinen unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen in Ehren halten.

Kontaktieren Sie uns

Neue Straße 1 B
38170 Schöppenstedt
Tel.: 05332/9606-0
Fax: 05332/9606-20
E-Mail: info@plagemann.de
Einfach einscannen

1. Generation

W.T. PlagemannWalter Theodor Plagemann

 

2. Generation

G. PlagemannGünther Plagemann

 

3. Generation


T. Plagemann
Thomas Plagemann